Chemie

BASF übernimmt erneut Agro-Geschäfte von Bayer

Veröffentlicht:

LEVERKUSEN. Um Kartellauflagen zur Übernahme Monsantos zu genügen, gibt Bayer erneut Teile seiner Saatgut- und Pflanzenschutzaktivitäten an die BASF ab. Das Paket beinhalte unter anderem das Geschäft mit Gemüsesaatgut, Saatgutbehandlungsmitteln sowie Digital-Farming-Produkte, mit denen Bayer 2017 insgesamt rund 745 Millionen Euro erlöst habe. Die BASF zahlt 1,7 Milliarden Euro.

Der Ludwigshafener Chemieriese hatte bereits im Herbst für 5,9 Milliarden Euro diverse Agrargeschäfte Bayers erworben. Im Zuge der jüngsten Vereinbarung wechseln 2500 Mitarbeiter den Arbeitgeber. Die BASF habe sich verpflichtet, bestehende unbefristete Arbeitsverhältnisse zu gleichen Konditionen mindestens drei Jahre lang fortzuführen, heißt es. (cw)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Alena Buyx, Vorsitzende Deutscher Ethikrat

COVID-19-Impfungen

Ethikrat: Ärzte sollten Impfreihenfolge weiter einhalten