Versorgungsforschung

BVMed stößt neues Konzept zur Wundversorgung an

Veröffentlicht:

BERLIN. Auf Initiative des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) soll eine interdisziplinär besetzte Expertenrunde Vorschläge erarbeiten, wie sich die Versorgung chronischer Wunden verbessern ließe. Das kündigte der Verband am Montag an. Teilnehmen sollen Vertreter der Ärzteschaft, der Krankenkassen, der Pflege sowie der Medizinproduktehersteller. Final besetzt werde die Expertenrunde voraussichtlich im Frühjahr, heißt es.

Nach Vorstellung des BVMed sollen bereits Ende 2018 erste Empfehlungen vorliegen, wie "eine effektivere Zusammenarbeit" der an der Wundversorgung beteiligten Disziplinen und Berufe strukturell voranzubringen sei. (cw)

Mehr zum Thema

Schlüssellochtechnik

Ersatz der Trikuspidalklappe per Katheterverfahren möglich

BVMed

Hilfsmittelbranche wünscht eigenen ePA-Zugriff

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Lesetipps
Arzt zeigt Patienten eine App auf dem Handy.

© DragonImages / Getty Images / iStock

EPatient Survey

E-Health: Die Patienten stimmen mit den Füßen ab