Korruptionsindex

Besserer Wert für Deutschland

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International (TI) hat am Mittwoch den Korruptionswahrnehmungsindex veröffentlicht.

Deutschland erreicht demnach auf einer Skala von 0 (hohes Maß an wahrgenommener Korruption) bis 100 (keine wahrgenommene Korruption) 81 Punkte und rangiert innerhalb der 168 untersuchten Länder und Territorien mit Großbritannien und Luxemburg auf dem zehnten Platz.

Deutschland hat sich im Vergleich zu 2014 um zwei Punkte und zwei Rangplätze verbessert. Hoffnung setzt TI auf den derzeit vom Bundestag beratenen Gesetzentwurf zur Korruption im Gesundheitswesen.

Umstritten ist hier, ob bei Ärzten die Verletzung berufsrechtlicher Unabhängigkeitspflichten strafrechtlich verfolgt werden soll. (maw)

Mehr zum Thema

Corona-Impfung

Kläger auf Impftermin muss Risiko darlegen

MTA-Reform-Gesetz

Arbeit in Impfzentren bleibt für Ärzte abgabenfrei

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Pharmazeutisch Technische Assistentin kontrolliert in einer Apotheke die Anzeige eines Corona-Schnelltests.

Kritik von Ärzteverbänden

Kostenlose Corona-Testung – Start mit Hindernissen

Wie viel Honorar pro Vertragsarzt gab es im ersten Halbjahr 2019? Die KBV hat genau nachgerechnet.

Statistik

Honorar aus Selektivverträgen wächst kräftig

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert

Weltfrauentag

Gleichstellung in der Medizin – was den Weg blockiert