Klinik-Management

Bode Chemie vertieft Nanotech-Kooperation

HAMBURG (maw). Das zum Gesundheitskonzern Hartmann gehörende Unternehmen Bode Chemie baut nach eigenen Angaben seine Forschungskooperation mit dem Centrum für Angewandte Nanotechnologie (CAN) aus.

Veröffentlicht: 29.09.2011, 16:00 Uhr

CAN erforscht im Auftrag von Bode neue alkoholbasierte Systeme zur schnellen Desinfektion - zum Beispiel von Oberflächen. Das Forschungsprojekt werde von der Europäischen Kommission und der Stadt Hamburg gefördert.

Mehr zum Thema

COVID-19

Spahn: „Wir erleben die Ruhe vor dem Sturm!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden