E-Health

CGM expandiert bei IT für Sozialwirtschaft

Veröffentlicht:

KOBLENZ. Die CompuGroup Medical (CGM), als Softwarehersteller führend bei E-Health, Praxis- und Apothekensoftware, expandiert auch im Geschäftsfeld der Softwarelösungen für die Sozialwirtschaft. Mit der Vertragsunterzeichnung zur Übernahme des langjährigen Kooperationspartners, der factis GmbH (Freiburg), sei jetzt ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Wachstumsstrategie vollzogen, meldet das Unternehmen.

 factis sei führender Anbieter für mobile Datenerfassung und Controlling im Sozial- und Gesundheitswesen. Die Lösungen des Anbieters würden von vielen hundert Kunden mittelständischer, ambulanter Pflege-Organisationen in Deutschland, der Schweiz und weiteren Nachbarländern eingesetzt. Eine besondere Stärke von factis seien die Benutzeroberflächen, die auch wenig IT-erfahrenen Personen oder Fachkräften mit fremdsprachlichem Hintergrund intuitiv zugänglich seien.

factis spiele bereits aktuell in vielen Einrichtungen erfolgreich mit Anwendungen der CGM SOZIAL Suite zusammen. Um möglichst vielen Einrichtungen die Arbeit mit factis zu ermöglichen, hat das Unternehmen in den letzten Jahren ein ausgedehntes Partnernetzwerk sowohl mit den ganz großen als auch mit kleineren Anbietern von Pflegesoftwarelösungen und Programmen der Sozialwirtschaft aufgebaut. Dieses Netzwerk solle auch in Zukunft unverändert weiterbestehen und ausgebaut werden.

"Der digitale Wandel hat die Sozialwirtschaft längst erreicht und mobile, ortsflexible Arbeitsformen spielen dabei eine zentrale Rolle", führt Markus Schilli, Geschäftsbereichsleitung CGM SOZIAL, aus. Das Unternehmen sehe für die factis-Lösungen über den deutschsprachigen Raum hinaus interessante Marktpotenziale, so zum Beispiel in Frankreich. Die factis GmbH werde als rechtlich eigenständiges Unternehmen im Geschäftsbereich CGM SOZIAL der Business Area CGM HIS Deutschland geführt. (eb)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Fresenius ächzt unter hoher Verschuldung

Unternehmen

Pflegeheimbetreiber Convivo beantragt Insolvenz

Diskussion um Arzneimittel-Gesetz

vfa: Arzneimittel-Produktion zurückzuholen „ist nicht zielführend“

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Wochenkolumne aus Berlin

Die Glaskuppel: Der Sektor selbst weist den Weg