ALM-Statistik

Corona-Positivrate steigt auf 1,7 Prozent

Es ist jetzt auch hierzulande ganz überwiegend die Delta-Variante, auf deren Konto inzwischen über 80 Prozent der Corona-Neuinfektionen gehen.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Coronavirus-Pandemie dümpelt vor sich hin – mit allerdings wieder erkennbar steigender Tendenz, wie die wöchentliche Test-Erhebung des Laborverbands ALM bestätigt.

Nach jüngsten Daten vom Dienstag blieb das PCR-Diagnostik-Aufkommen in der 28. Kalenderwoche (12.–18. Juli) mit 528.498 Untersuchungen (+2,0 Prozent zur Vorwoche) „in etwa“ stabil. Bei zuletzt 8980 positiven Befunden erhöhte sich die Positivrate zur Vorwoche um 0,55 Punkte auf 1,7 Prozent.

Und mit 82 Prozent der positiven Befunde dominiert die Delta-Variante das Geschehen noch stärker; in der Vorwoche ergaben die Sequenzierungen bereits 65 Prozent Anteil der indischen Mutante an den Neuinfektionen.

„Die Auslastung der Labore ist mit rund einem Drittel der verfügbaren PCR-Tests weiterhin eher niedrig“, so Verbandsvorsitzender Dr. Michael Müller. (cw)

Mehr zum Thema

Pandemie-Management

Labore an der Belastungsgrenze

„ÄrzteTag“-Podcast

Haben wir in der Pandemie versagt, Dr. Blankenfeld?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne