Klinik-Management

Debatte über Klinikhygiene in Thüringen

Veröffentlicht: 12.10.2010, 14:46 Uhr

ERFURT (rbü). In Thüringen ist eine Debatte zur Krankenhaushygiene entbrannt. Die Fraktion der Grünen beklagt das Fehlen von Informationen zu den hygienischen Zuständen in Thüringens Kliniken. Die Regierung tappe hier völlig im Dunkeln, kritisiert Vorsitzende Anja Siegesmund. Seit Jahren stehe zudem die gesetzlich vorgeschriebene Krankenhaushygieneverordnung aus.

Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) wies die Vorwürfe zurück: "Im Freistaat gibt es keine eklatanten Mängel bei der Aufsicht. Wer das Gegenteil behauptet, schürt Ängste." Der praktizierende Arzt und SPD-Abgeordnete Thomas Hartung bezeichnete die Kritik als "unwahr und lächerlich". In den Krankenhäusern gebe es gültige Hygienevorschriften, die von den Kommunen kontrolliert werden.

Mehr zum Thema

Marburger Bund

Mehr Personal im ÖGD für Corona-Testungen nötig

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden