Unternehmen

Deutsche sind bei der Altersvorsorge Vorletzte

KÖLN (ava). Mit rund 3900 Euro pro Jahr liegen deutsche Vorsorge-Sparer im Ländervergleich auf dem vorletzten Platz. Das ist ein Ergebnis des aktuellen AXA Ruhestand-Barometers.

Veröffentlicht: 15.02.2011, 14:49 Uhr

Zwar legt mit 46 Prozent bereits knapp die Hälfte der deutschen Erwerbstätigen regelmäßig Geld für die Altersvorsorge zurück. Im internationalen Vergleich jedoch zählt dieser Sparbetrag laut AXA Ruhestand-Barometer zu den niedrigsten.

Noch weniger Geld für ihre Vorsorge bringen mit rund 2100 Euro lediglich die Franzosen auf. Spitzenreiter sind die Schweizer mit einem durchschnittlichen Betrag von rund 7900 Euro. Jeder fünfte deutsche Erwerbstätige gab sogar an, überhaupt nicht finanziell für das Alter vorzusorgen.

Mehr zum Thema

DGUV

Berufskrankheiten kosten immer mehr

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Tausende Konnektoren falsch angeschlossen?

Telematikinfrastruktur

Tausende Konnektoren falsch angeschlossen?

Das sind Deutschlands Diabetes-Fakten

Weltdiabetestag

Das sind Deutschlands Diabetes-Fakten

GOÄ auf der Zielgeraden

BÄK und PKV

GOÄ auf der Zielgeraden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen