Demenzversorgung

Dresden testet Roboter

Veröffentlicht: 04.10.2019, 16:13 Uhr

Dresden. In einem Dresdner Pflegeheim und an der Universitätsklinik Dresden wird der Einsatz von Pflegerobotern bei der Versorgung Demenzkranker getestet. Wie das sächsische Gesundheitsministerium mitteilte, sollen die Roboter beispielsweise Überwachungsfunktionen als mobile Nachtwächter übernehmen. Das Ministerium fördert den Feldversuch mit rund 1,8 Millionen Euro. Ziel des Forschungsprojekts sei es, dauerhaft jeweils einen Roboter in dem Pflegeheim sowie in der Neurologischen Klinik der Universitätsklinik einzusetzen.

Außerdem soll erforscht werden, inwieweit mit Hilfe der Roboter Alltagskompetenzen dementer Patienten länger erhalten bleiben können. (sve)

Mehr zum Thema

Hilfsmittel-Richtlinie

Sicherheitsbestecke jetzt verordnungsfähig

Angeschossener Mafia-Boss in Klinik

MHH-Ärzte gestehen Fehler ein

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden