Kommentar

Eine Branche geht gegen den Trend

Von Hauke GerlofHauke Gerlof Veröffentlicht:

Die Zeichen sind kaum fehl zu deuten: Unternehmen aus der Gesundheitsbranche warten überwiegend mit steigenden Gewinnen und Umsatzzahlen auf - egal, ob es um private Klinikbetreiber oder Medizintechnikanbieter, Pharma-Unternehmen oder jetzt den Gesundheitskonzern Fresenius geht. Dahinter steckt eine hohe Konjunkturresistenz des Gesundheitsmarktes - krank werden die Menschen auch, wenn es der Wirtschaft schlecht geht, vielleicht sogar mehr als in guten Zeiten.

Dass davon nicht nur die Gesundheitskonzerne profitieren, darauf weisen jetzt die aktuellen Zahlen der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hin: Die Bank hat ihre Risikovorsorge für Kundenkredite reduziert. Das heißt letztlich, dass nach Einschätzung der Bank die Bonität der Kreditkunden, und dazu gehören mehrheitlich Ärzte, insgesamt besser geworden ist. Die Bank als Marktführer im Gesundheitswesen ist da durchaus als Trendsetter zu sehen, auch wenn das Spezial-Know-how der apoBank vielleicht dazu führt, dass die Bank eher Kunden hat, die wirtschaftlich gut dastehen. Insgesamt aber sind diese Zahlen als positives Zeichen zu werten. Die Wirtschaft insgesamt schrumpft, für niedergelassene Ärzte aber sieht es - vergleichsweise - stabil aus.

Lesen Sie dazu auch: Optimistischer Ausblick für Ärzte Die apoBank bleibt deutlich in der Gewinnzone

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

Update

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Die Labore laufen allmählich über: Omikron lässt die PCR-Nachfrage rasant steigen.

© BDL

Corona-Diagnostik

Labore fordern PCR-Priorisierung