Bayern

Erstes Lehrkrankenhaus für Nürnberger Privatuni

Die Kreisklinik Roth ist als erstes Lehrkrankenhaus der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Nürnberg akkreditiert.

Veröffentlicht:

NÜRNBERG. Die Kreisklinik Roth ist das erste Lehrkrankenhaus der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Nürnberg. 2018 wird der erste Jahrgang der Studierenden den klinisch-praktischen Teil der Ausbildung absolvieren – unter anderem in der Kreisklinik Roth. 2014 wurde der Nürnberger Standort der Universität mit Stammsitz in Salzburg eröffnet. Mittlerweile studieren nach Uniangaben drei Jahrgänge mit jeweils 50 Studierenden in Nürnberg. Die Universität in Salzburg biete seit rund 15 Jahren das Studium der Humanmedizin nach Vorbild der amerikanischen Mayo Medical School an und arbeite mit mehr als 20 Lehrkrankenhäusern in Österreich und Südbayern zusammen.

"Die Kreisklinik in Roth zeichnet sich durch eine hervorragende Krankenversorgung aus. Aus- und Fortbildung spielen dort schon immer eine besondere Rolle", erläutert der Vizerektor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Nürnberg, Professor Wolfgang Söllner. Zudem gebe es eine langjährige Kooperation der Kreisklinik Roth mit dem Klinikum Nürnberg, dem Hauptpartner der Paracelsus Universität vor Ort. Vor der Akkreditierung hatte die Klinik ein Audit zur Qualität der Krankenversorgung und Lehre erfolgreich bestanden; nach fünf Jahren wird diese Qualitätsprüfung wiederholt. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis