Forderung der KV Hessen

Fördergelder von der Steuer befreien!

Veröffentlicht: 06.09.2018, 08:07 Uhr

FRANKFURT /MAIN. Durch die Besteuerung verpuffen die wichtigen Fördergelder für Nachwuchsmediziner, monieren die Mitglieder der Vertreterversammlung (VV) der KV Hessen. Die VV fordert die hessische Landesregierung daher auf, die Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung der Niederlassungsförderung zu schaffen.

"Es kann nicht sein, dass wir versuchen, junge Mediziner mit attraktiven Fördersummen aufs Land zu locken, von denen der Fiskus dann im Anschluss einen großen Teil wieder einbehält", echauffieren sich die VV-Vorsitzenden Dr. Klaus-Wolfgang Richter und Armin Beck. So werde Geld verbrannt, das für den einen oder anderen, der sich unsicher ist, den "Ausschlag pro Niederlassung geben würde". (reh)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden