Unternehmen

Fresenius investiert in den Standort Friedberg

Veröffentlicht: 01.07.2009, 05:00 Uhr

BAD HOMBURG (eb). Der Gesundheitskonzern Fresenius erweitert seine Produktionskapazitäten in Deutschland. In den nächsten drei Jahren wird Fresenius Kabi insgesamt 100 Millionen Euro in den Ausbau seines Produktionsstandorts im hessischen Friedberg investieren.

Grund für den Ausbau ist die weiter steigende Nachfrage nach enteralen Ernährungsprodukten für Patienten, die nicht oder nur unzureichend Nahrung aufnehmen können.

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Verzinsung

apoBank will 2,0 Prozent ausschütten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden