Dialyse

Fresenius verkauft US-Laborgeschäft

Veröffentlicht:

BAD HOMBURG/MADISON. Fresenius Medical Care (FMC), die börsennotierte Dialyse-Sparte des Healthcarekonzerns Fresenius, verkauft den US-Labordienstleister Shiel Medical Laboratory an den Wettbewerber Quest Diagnostics. Aus der Veräußerung werde sich im laufenden Geschäftsjahr "ein kleiner Buchgewinn ergeben", heißt es. Die genaue Höhe des Kaufpreises wurde nicht genannt. Shiel biete im Großraum New York und New Jersey Labordienstleistungen an, die nichts mit dem FMC-Kerngeschäft Dialyse zu tun hätten.

Außerdem wollen FMC und Quest Diagnostics künftig zusammenarbeiten, um chronische Nierenerkrankungen mittels Labordatenanalyse von Quest bereits im Frühstadium zu erkennen. (cw)

Mehr zum Thema

Preisverleihung

Galenus-Preis 2021: Preisträger werden gekürt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung