Platow Empfehlung

Gerresheimer glänzt im Übergang

Veröffentlicht: 13.07.2019, 11:05 Uhr

Neue Mannschaft, starke Zahlen: Verpackungsspezialist Gerresheimer profitiert vom Erfolg seiner Spritzen und Glasbehälter in der Medizintechnik. Der seit Ende vergangenen Jahres amtierende CEO Dietmar Siemssen und sein neuer Finanzchef Bernd Metzner bestätigten daher trotz hoher Investitionen im „Übergangsjahr“ 2018/19 (zum 30. November) die gesteckten Ziele.

Die lauten 1,4 Milliarden bis 1,45 Milliarden Euro Umsatz und ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBITDA) von 295 Millionen Euro, was 21 Prozent operativer Marge entspräche.

Im 2. Quartal (zu Ende Mai) stieg der Umsatz um 7,2 Prozent auf 356,5 Millionen Euro, wobei das EBITDA ohne Sondereffekte um vier Prozent auf 74,2 Millionen Euro kletterte. Bis zu den Jahreszielen ist es noch ein Stück – da aber die guten Zahlen trotz der Investitionen von 28,6 Millionen Euro im Q2 gelangen, sind wir optimistisch, dass die Bemühungen des neuen Managements Früchte trägt.

Die MDAX-Aktie (DE000A0LD6E6) feierte das Q2-Ergebnis mit einem Kurssprung von rund elf Prozent. Das 2020er-KGV von 16 lässt dem Medtech-Zulieferer noch Potenzial. Gerresheimer bleibt ein Kauf, mit Stopp bei 56,75 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kam das Coronavirus nach Bayern

Deutschlands erster Fall

So kam das Coronavirus nach Bayern

EBM und GOÄ harmonisieren

Honorarkommission schlägt vor

EBM und GOÄ harmonisieren

Das Coronavirus erregt Deutschland

Aktionsplan vorgelegt

Das Coronavirus erregt Deutschland

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden