Ernährung

Hamilton will Rennen um Pflanzen-Burger gewinnen

Veröffentlicht:

LONDON. Als fünfmaliger Formel-1-Weltmeister weiß Lewis Hamilton, was es heißt, Erster zu sein. Nun prescht er in der Lebensmittelbranche vor und lanciert laut Mitteilung „die erste pflanzliche nachhaltige Burger-Kette ihrer Art“. Dafür arbeitet Hamilton mit der Gastronomieorganisation The Cream Group und diversen Investoren zusammen.

Grundlage für die Burger bilden Patties aus einer pflanzlichen Fleischalternative. Partner ist Beyond Meat, die in der Vergangenheit für Schlagzeilen und einen regelrechten Boom um ihr Ersatzprodukt sorgten. Neat Burger will laut einem Investor „die nicht nachhaltige Lebensmittelindustrie verändern und zu einer Triebkraft für das Gute werden.“ Die erste Filiale öffne am 2. September in London. (mu)

Mehr zum Thema

Atemwegsinfekte

Sanofi reduziert den Preis für RSV-Prophylaxe Nirsevimab

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Aktuelle Forschung

Antikörper – die Verkuppler der Krebsmedizin

Leitartikel zur Pflegeversicherung

Herr Minister Lauterbach, in der Pflege brennt es lichterloh!

Lesetipps
Prof. Florian Wagenlehner, Urologe an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Leitlinienautor der S3-Leitlinie zur unkomplizierten Harnwegsinfektion, gibt an, dass eine nichtantibiotische Therapie als Alternative zur antibiotischen Behandlung erwogen werden kann, da wie Studien gezeigt haben, bei ungefähr zwei Drittel der Patientinnen auf Antibiotika verzichtet werden könne.

© Dr_Microbe / stock.adobe.com

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft