Handelsblatt: Preis für ratiopharm steigt

Veröffentlicht:

ULM (dpa). Das Bieterrennen um ratiopharm treibt offenbar den Preis für das Ulmer Generikaunternehmen nach oben. Branchenkreise sähen den möglichen Preis inzwischen bei etwa 3,2 Milliarden Euro, berichtete das "Handelsblatt" am Montag. Bislang war von drei Milliarden Euro ausgegangen worden. Von den drei im Rennen gebliebenen Bietern werde vor allem dem israelischen Generikahersteller Teva großer Ehrgeiz nachgesagt, berichtete das Blatt.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kolumne „Aufgerollt“ – No. 6

Aus den Augen verloren