„Konsequent unbeachtet bleiben“

KV Hessen will Corona-Bonus auch für MFA

So wie Pflegekräfte sollte auch das Praxispersonal einen Bonus erhalten, fordert der Vorstand der KV Hessen. Sie hätten diesen „hoch verdient“.

Veröffentlicht:

Frankfurt. Sechs von sieben COVID-19-Patienten wurden in der Krise ambulant versorgt, so der Vorstand der KV Hessen (KVH) am Donnerstag. Deshalb müsste der Bonus für Pflegekräfte auch auf die medizinischen Fachangestellten (MFA) ausgeweitet werden.

„Leider muss man mittlerweile unterstellen, dass es sich bei der Tatsache, dass die Niedergelassenen und ihre Mitarbeitenden in den Praxen in solchen Diskussionen konsequent unbeachtet bleiben, um einen methodischen Fehler oder gar um Absicht handelt“, erklären die KVH-Vorstände Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke per Pressemitteilung.

Unter anfangs schwierigsten Bedingungen hätten die MFA einen wichtigen Anteil daran gehabt, dass die Praxen funktioniert hätten. Ein Bonus für die MFA sei nicht nur hoch verdient, sondern auch völlig angemessen, so der KV-Vorstand. (ato)

Mehr zum Thema

Tipps von Hygieneberaterin

Keine Angst vor der Hygiene-Kontrolle!

MFA-Qualifizierung

Bindeglied Algesiologische Fachassistenz

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Handschlag mit sich selbst: Im MVZ können sich die Gesellschafter-Geschäftsführer selbst anstellen, so das BSG.

© Lagunov / stock.adobe.com

Bundessozialgericht

Selbsteinstellung im MVZ? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Die meisten Behandlungsfehler passieren im stationären Bereich. Das lässt eine nicht repräsentative Analyse des Medizinischer Dienst Bundes vermuten. 

© Blue Planet Studio / stock.adobe.com

Behandlungsfehler-Statistik

MD-Bund: „Never Events“ endlich verpflichtend melden!

COVID-19 auf der Intensivstation: Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im März 2020 wurden laut DIVI insgesamt 195.698 intensivmedizinische COVID-Behandlungen abgeschlossen.

© Sebastian Gollnow/dpa

Steigende Corona-Inzidenz

So ist die COVID-19-Lage auf deutschen Intensivstationen