Unternehmen

Kartellamt gibt Güldener-Übernahme frei

Veröffentlicht: 14.12.2018, 11:31 Uhr

DÜSSELDORF. Das Bundeskartellamt hat der Apotheker- und Ärztebank grünes Licht gegeben, ihren Anteil an der Firmengruppe Dr. Güldener aufzustocken. Die apoBank kann damit im Abrechnungsgeschäft künftig eine noch größere Rolle als bisher spielen. Das Düsseldorfer Geldhaus will seine Beteiligung an der Schweizer Holding, zu der Güldener gehört, von 24 Prozent auf 50 Prozent minus eine Aktie erhöhen.

Ausweislich des jüngsten Finanzberichtes der apoBank hält die Genossenschaftsbank bereits 23 Prozent an der ARZ Haan AG, 16 Prozent an dem zu Dr. Güldener gehörenden DRZ Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum sowie 25 Prozent an der ZA Zahnärztliche Abrechnungsgesellschaft Düsseldorf. (sct)

Mehr zum Thema

Allergiker

Notfall-Pen „Emerade“ zurückgerufen

Fresenius-Bilanz 2019

„Nullwachstum ist nicht unser Anspruch“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krebs im Alter: Nicht nur aufs Tumorstadium schauen!

Ganzheitliche Versorgung

Krebs im Alter: Nicht nur aufs Tumorstadium schauen!

Highlights vom Deutschen Krebskongress 2020

Berichte & Videos vom DKK

Highlights vom Deutschen Krebskongress 2020

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden