Klinik-Management

Klinikum Offenbach: Konzept gegen Miese gesucht

OFFENBACH (ine). Ein europaweiter Konzeptwettbewerb soll die Zukunft des verschuldeten Offenbacher Klinikums sichern. Dessen Defizit liegt bei 46 Millionen Euro.

Veröffentlicht:

Den Anstoß für den Wettbewerb gab eine Anweisung des Darmstädter Regierungspräsidiums. Die kommunale Finanzaufsicht hat den Magistrat aufgefordert, die Möglichkeiten einer finanziellen Konsolidierung auszuloten. Die Gesamtschulden der Stadt betragen derzeit mehr als 650 Millionen Euro.

Nach einer Mitteilung des Magistrats steht die Stadt zum Klinikum. Allerdings sollen auch die Chancen und Möglichkeiten einer Privatisierung ausgelotet werden.

Denkbar sei auch ein kommunaler Klinikverbund, wie ihn das Land Hessen favorisiert. Oder, dass ein strategischer Partner die Mehrheit und damit die unternehmerische Verantwortung für das Klinikum übernimmt.

Klinik-Dezernent Michael Beseler rechnet damit, dass sich vor allem Interessenten aus der Region an der Ausschreibung beteiligen werden. Abgabeschluss ist im Spätsommer.

Mehr zum Thema

Klinikerweiterung

Hamburg bekommt neues Geriatrie-Zentrum

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Inwiefern sich die Omikron-Variante in Bezug auf die Wirksamkeit von Impfstoffen vom Wildtyp und anderen Varianten unterscheidet, ist noch unklar.

© [M] Pavlo Gonchar / ZUMAPRESS.com / picture alliance

Schutz vor Omikron-Variante

Virologen und Immunologen raten zu umfassenden Kontaktbeschränkungen

Bei aggressiven Patienten hilft nur Deeskalation: Dabei sollten die MFA ruhig, aber bestimmt Grenzen setzen.

© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Tipps

Die richtige Kommunikation mit schwierigen Patienten

Hält einen allgemeinen Lockdown für unverhältnismäßig: Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Helge Braun.

© Britta Pedersen / dpa / picture alliance

Update

Heutiges Treffen

Braun: Keine Corona-Beschlüsse bei Bund-Länder-Runde zu erwarten