Präzisionsmedizin

Konica Minolta akquiriert Ambry

Veröffentlicht: 12.07.2017, 10:15 Uhr

TOKIO/ALISO VIEJO. Der japanische Medizintechnikanbieter Konika-Minolta zeigt Flagge in puncto Präzisionsmedizin. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt es für eine Milliarde US-Dollar den 1999 gegründeten US-Anbieter Ambry Genetics Corporation.

Laut Konica Minolta verfügt Ambry über das weltweit umfassendste Portfolio an Gentests auf vererbbare und nicht-hereditäre Krankheiten. Konica Minolta sieht die Ambry-Übernahme als wichtigen Schritt hin zu einer neuen präzisionsmedizinischen Plattform.

Der Big Data basierten Präzisionsmedizin traut auch Bundesforschungsministerin Professor Johanna Wanka großes Potenzial zu – vor allem in der Onkologie. (maw)

Mehr zum Thema

Gendiagnostik

Reicht die Regulierung für Online-Gentests aus?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs
Update

Deutscher Krebskongress

Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs

Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

Bluthochdruck-Therapie

Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

„ÄrzteTag“-Podcast

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden