Praxistermin

Kooperationsformen unter der Lupe

Veröffentlicht:

Welche Kooperationsform passt zu welchem Praxisteam? Mit dieser Frage setzt sich am Samstag, den 19. November, von 10 bis 13 Uhr das Seminar "Varianten der Kooperationsformen - Kassenarztrechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte" unter dem Dach der weltgrößten Medizinmesse Medica in Düsseldorf auseinander.

Die Veranstaltung aus der Reihe Medica Congress leuchtet unter anderem das Spektrum der rechtlichen zulässigen Kooperationsformen von der Praxis- über die Apparategemeinschaft bis hin zu einer ausgelagerten oder einer Filialpraxistätigkeit aus.

Auch die Leistungserbringergemeinschaft und die Mischtätigkeit in Klinik und Praxis werden thematisiert, ebenso Berufsausübungsgemeinschaften und indirekte Kooperationsvarianten. (maw)

19.11., 10 - 13 Uhr, CCD Süd, Raum 7a, 1. OG; Registrierung erforderlich: www.medica.de/congress1

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Patient bei einer Videosprechstunde mit Ärztin

© AJ_Watt / Getty Images / iStock

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?