Recht

Krankmachen angedroht: Fristlose Kündigung rechtens

ROSTOCK (maw). Eine fristlose Kündigung ist rechtens, wenn ein Angestellter auf die Nichtbewilligung eines Urlaubs hin droht, sich dann krank zu melden.

Veröffentlicht: 12.06.2012, 14:13 Uhr

Darauf verweist die Deutsche Anwaltshotline mit Blick auf ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern.

Dies gelte dann, wenn er tatsächlich nicht zur Arbeit kommt und für die Dauer des abgelehnten Urlaubs eine Krankschreibung vorlegt.

Az.: 5 Sa 63/11

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden