Personalie

Lüdering verlässt apoBank-Vorstand vorzeitig

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Das Stühlerücken an der Spitze der Deutschen Apotheker- und Ärztebank geht weiter. Wie das genossenschaftliche Düsseldorfer Geldhaus am Freitag mitteilte, scheidet das langjährige Vorstandsmitglied Eckhard Lüdering, zuständig für Risikomanagement, zu Ende September aus dem Führungsgremium aus. Erst kürzlich hatte bereits Vorständin Jenny Friese, zuständig für das Privatkundengeschäft, ihren Posten auf eigenen Wunsch aufgegeben.

Für Lüdering, dessen Vertrag kommendes Jahr ausgelaufen wäre, war bereits Anfang September mit Sylvia Wilhelm (49) eine Nachfolgerin mit Eintrittstermin 1. Januar 2023 benannt worden. Dass Lüdering vorzeitig gehen würde, ist neu.

Interimsweise soll nun Holger Wessling das Risikoressort bis Ende des Jahres leiten.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Karl-Georg Pochhammer erklärte zur Verabschiedung Lüderings, „wir bedauern seinen Weggang sehr“. (cw)

Mehr zum Thema

Strukturwandel

MVZ gedeihen im Gegenwind

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Erfolgsrezept

Ruhpoldinger MVZ als Wohlfühl-Arbeitsplatz