Forschungsförderung

MedTech begrüßt Innovationsanreiz für KMU

Veröffentlicht: 08.11.2019, 17:23 Uhr

Berlin. Der Medizintechnikverband Spectaris hat den Bundestagsbeschluss zum Forschungszulagengesetz begrüßt, der im Falle einer Auftragsforschung dem Auftraggeber und nicht dem annehmenden Unternehmen eine steuerliche Förderung zusagt. Diese Änderung war auf Drängen der Industrie in das Gesetz mit aufgenommen worden, nachdem der Regierungsentwurf die Begünstigung für den Auftragnehmer vorgesehen hatte.

Spectaris-Geschäftsführer Jörg Mayer sieht in dem bürokratiearmen Antragsverfahren einen Innovationsanreiz für KMU. „Der Erfolg der Forschungszulage wird von ihrer praktischen Umsetzbarkeit abhängen.“ Das Gesetz sieht vor, forschende KMU mit bis zu 500 000 Euro im Jahr zu fördern. (eb)

Mehr zum Thema

Platow Empfehlung

Wirecard: Riskante Chance

Ernährung

Marburger Bund fordert Zuckersteuer

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden