Biomedizin

Ministerium hebt Allianz aus der Taufe

Veröffentlicht: 03.05.2017, 15:33 Uhr

BERLIN. Mit einer Millionen-Förderung durch das Bundesforschungsministerium haben sich zu Monatsbeginn elf deutsche Biobanken in der German Biobank Alliance (GBA) zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation ist es, den nationalen und europaweiten Austausch von Bioproben und Daten voranzubringen. Insgesamt 14,4 Millionen Euro stehen zur Verfügung, damit Standards für die Qualität der Proben und für die Vernetzung entwickelt werden. Auch ethische und rechtliche Fragen sind zu klären. Koordiniert wird der Zusammenschluss von der Geschäftsstelle des German Biobank Node (GBN) am Berliner Universitätsklinikum Charité. Er gilt als wegweisend für die biomedizinische Forschung in Europa. (ami)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden