Praxis-EDV

Netzübergreifendes Schutzkonzept gesucht

Veröffentlicht: 22.10.2010, 05:00 Uhr

Das Smartphone erfreut sich zunehmender Beliebtheit, nicht zuletzt dank der offenen Betriebssysteme. Doch damit sind auch besondere Sicherheitsrisiken verbunden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert deshalb mit rund 2,8 Millionen Euro das Forschungsprojekt ASMONIA. Ziel des Projekts ist es, ein netzübergreifendes Schutzkonzept für Mobilfunknetze zu entwickeln, u.a. ein netzübergreifendes Frühwarnsystem für Mobilfunknetze der 4. Generation. (eb)

www.bmbf.de

www.asmonia.de

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Saar-KV: Ärzte weiterhin in der Zwickmühle

Nach Ausgabestopp

Praxisausweise dürfen wieder ausgegeben werden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Organspende

Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden