Unternehmen

Pfizer will 800 Stellen in der Forschung streichen

Veröffentlicht: 14.01.2009, 14:03 Uhr

NEW YORK (eb). Der US-Pharmakonzern Pfizer will im Zuge einer Restrukturierung 800 Stellen in der Forschung streichen. Der Stellenabbau sei Teil eines Gesamtplans zur Neufokussierung der Forschung, sagte eine Sprecherin in New York. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (Mittwoch).

Erst jüngst hatte Pfizer angekündigt, seine Forschungsgebiete einzuengen. Betroffen von den Stellenkürzungen seien die Forschungslabors in St. Louis (Missouri), Groton (Neu-England), La Jolla (Kalifornien) sowie im britischen Sandwich.

Mehr zum Thema

Krebsfrüherkennung

Industrie will Zugriff auf Daten aus ePA

EU-Zulassung

Grünes Licht für Antibiotikum Cefiderocol

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

COVID-19

WHO stoppt Tests zu Hydroxychloroquin

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Studie ACTT

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden