Arzneimittelindustrie

„Pharma Deutschland“ gründet hessischen Landesverband

Der Industrieverband Pharma Deutschland forciert seine regionale Präsenz – und damit die Kontakte zur Landespolitik.

Veröffentlicht:

Frankfurt am Main. Der Herstellerverband „Pharma Deutschland“ (vormals BAH) hat zu Wochenbeginn eine Landessektion „Mitte“ gegründet. Laut Mitteilung am Dienstag fand die Gründungsversammlung in der hessischen Geschäftsstelle des Chemieverbandes VCI statt. Pharma Deutschland ist seit kurzem Mitglied im VCI.

Zur Vorstandsvorsitzenden des Landesverbands Mitte wurde Dr. Gabriela Soskuty gewählt, die hauptberuflich beim Medizintechnikhersteller B. Braun Melsungen als Senior Vice President Global Government Affairs & Market Access tätig ist. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Dr. Gerald Hommel (pharmarissano), Dr. Ralf Mayr-Stein (Mylan Germany), Wolfgang Reinert (AbbVie), Jan Schlegel (Apomedica), Dr. Carsten Schmidt-Rimpler (Fresenius).

Der neue Landesverband Mitte vertritt den Angaben zufolge die Interessen von 67 Mitgliedsunternehmen der pharmazeutischen Industrie. 51 davon seien in Hessen angesiedelt, 14 in Rheinland-Pfalz und zwei im Saarland.„In den kommenden Wochen und Monaten“, heißt es, würden „weitere Landesverbände in anderen Regionen Deutschlands gegründet“.

Der BAH-Nachfolger vertritt bundesweit rund 400 Mitgliedsunternehmen, die hierzulande rund 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Was den Verband laut Selbstauskunft zum „ mitgliederstärksten Branchenverband der Pharmaindustrie in Deutschland“ macht. (cw)

Mehr zum Thema

Krankenhäuser

Umfrage: Mehr als ein Viertel der Kliniken von Insolvenz bedroht

Lieferengpässe

EU-Untersuchung: Warum wichtige Medikamente knapp werden

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Baby mit RSV-Infektion: Solche Fälle sollen mit der Prophylaxe vermieden werden, für die jetzt eine Verordnung kommt.

© zilvergolf / stock.adobe.com

Unverständnis bei Pädiatern

RSV-Prophylaxe: Verordnung kommt – aber ohne Extra-Vergütung