Versandapotheken

Preis essenziell für Online-Käufe

Veröffentlicht: 26.03.2015, 14:00 Uhr

HAMBURG. Der Preis ist das wichtigste Marketinginstrument für Versandapotheken. Bei einer repräsentativen Befragung von 1100 Bundesbürgern, die im Internet Medikamente orderten, gaben 87 Prozent "günstige Preise als wichtigsten Vorteil beim Onlineshopping" an.

Überproportional oft seien Rentner im Web auf der Suche nach OTC-Produkten, so der Hamburger Marktforscher Konzept und Markt, der die Studie erstellt hat ("Black Box Online Shopping - Medikamente") .

Bevorzugte Einkaufsquellen waren etwa die niederländische Versandapotheke DocMorris (für 27 Prozent der Befragten) oder der niedersächsische Anbieter Apotal. Die Hälfte der Befragten gab an, Medikamente immer beim selben Onlineshop zu bestellen. (cw)

Mehr zum Thema

Krebsfrüherkennung

Industrie will Zugriff auf Daten aus ePA

EU-Zulassung

Grünes Licht für Antibiotikum Cefiderocol

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Studie ACTT

Remdesivir: Moderate Wirksamkeit gegen COVID-19

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden