Versicherung

R+V und IBM arbeiten bei elektronischer Patientenakte zusammen

Ab Sommer 2023 soll die elektronische Patientenakte allen Vollversicherten zur Verfügung stehen. Anders als in der GKV ist das digitale Tool in der PKV nicht Pflicht.

Veröffentlicht:

Köln. Die R+V Krankenversicherung hat sich für die elektronische Patientenakte (ePA) des Unternehmens IBM Consulting entschieden. Geplant ist, dass die ePA den Vollversicherten des privaten Krankenversicherers (PKV) – zurzeit sind es rund 65.000 – ab dem Sommer 2023 zur Verfügung stehen wird.

Nach dem gerade unterzeichneten Vertrag wird IBM das ePA-Aktensystem, eine individualisierte Service-App und einen Identitätsprovider bereitstellen. Gleichzeitig ist das Softwareunternehmen für den sicheren Betrieb in Rechenzentren in Deutschland zuständig.

Anders als in der GKV ist das Angebot einer ePA in der PKV keine Pflicht. Um nicht hinter der gesetzlichen Konkurrenz zurückzustehen, arbeiten aber die meisten Anbieter an Konzepten. Bislang haben sich erst wenige für eine konkrete technische Lösung entschieden. Neben der R+V will auch die Continentale mit der IBM-Akte arbeiten, die Signal Iduna hat den Anbieter RISE ausgewählt. Beide Unternehmen arbeiten bei der ePA auch mit gesetzlichen Krankenkassen zusammen.

„Gemeinsam mit IBM bieten wir eine Lösung auf technisch höchstem Niveau mit einer einfach zu bedienenden App“, sagt Nina Henschel, Vorständin der R+V Kranken. Der Versicherer sieht die ePA als Teil seiner Service-Offensive. Die R+V-Gruppe hat ehrgeizige Wachstumspläne in der Krankenversicherung. (iss)

Mehr zum Thema

„Bärendienst erwiesen“ für die Digitalisierung

Bitkom kritisiert gematik für Verbot von Video-Ident-Verfahren

PKV in der Telematikinfrastruktur

Allianz entscheidet sich für ePA von RISE

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen