US-Markt

Recordati erwirbt Orphan Drugs

Veröffentlicht:

MAILAND. Der italienische Pharmahersteller Recordati hat für 100 Millionen Dollar ein Portfolio mit Arzneimitteln gegen seltene Krankheiten vom dänischen Unternehmen Lundbeck übernommen.

Die Marktrechte daran gelten hauptsächlich für die USA. Der Großteil des Kaufpreises wurde bereits bezahlt.

Recordati erwartet, mit diesen Präparaten im laufenden Geschäftsjahr 2013 etwa 40 Millionen Dollar umzusetzen.

Zu den erworbenen Produkten gehören unter anderem ein intravenös anzuwendendes Hämin gegen akute intermittierende Porphyrie (Pantrhematin®) sowie ein zytostatisches Antibiotikum (Cosmegen®, Dactinomycin). (cw)

Mehr zum Thema

Arzneimittelpolitik

Experten beraten über Viagra® ohne Rezept

Vernachlässigte Tropenkrankheiten

Booster für den globalen Kampf gegen Elefantiasis und Andere

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab

Arbeit bis zur Belastungsgrenze: Trotz vielerorts ausgereizter Kapazitäten sieht der ALM-Vorsitzende Dr. Michael Müller die Labore in Deutschland derzeit gut aufgestellt.

© tilialucida / stock.adobe.com

Auslastung bei 95 Prozent

Corona-Tests: Labore stoßen an ihre Grenzen