Seltene Erkrankungen

Roche reicht US-Antrag für oralen SMA-Kandidaten ein

Veröffentlicht: 25.11.2019, 16:05 Uhr

Basel. Roche schickt sich an, Novartis und Biogen Konkurrenz im Therapiegeschäft gegen Spinale Muskelatrophie (SMA) zu machen. Für den neuartigen Spleißmodifikator Risdiplam wurde jetzt ein Zulassungsantrag bei der FDA eingereicht. Die US-Oberbehörde gewährt für den als Orphan Drug klassifizierten Wirkstoff ein beschleunigtes Zulassungsverfahren; voraussichtlicher Entscheidungstermin über die Marktfreigabe sei der 24. Mai 2020. Risdiplam wurde sowohl gegen Typ1- als auch gegen Typ2- und Typ3-SMA klinisch geprüft. Im Falle einer Zulassung wäre es laut Roche die erste Medikation, die SMA-Patienten in Eigenregie anwenden könnten. In Europa ist bisher noch kein Zulassungsantrag anhängig. (cw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

Rhön gibtMedgate den Laufpass

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entwickeln Kaffeetrinker seltener aggressive Tumoren oder hat Kaffee einen direkten Einfluss auf bestehende Tumoren?

Kaffeesatzleserei?

Darmkrebskranke, die viel Kaffee trinken, leben länger

Mehr Geld fürs Gesundheitswesen: Spahns Budget wird für 2021 aufgestockt.

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt