Purin Nukleotid Prodrug

Roche setzt auf oralen Virenhemmer von Atea gegen COVID-19

Ein Kandidat des auf anitvirale Innovationen fokussierten Bostoner Startups Atea hat es Roche offenkundig angetan: „AT-527“.

Veröffentlicht: 22.10.2020, 18:19 Uhr

Basel/Boston. Roche will in Allianz mit dem US-Unternehmen Atea Pharmaceuticals eine orale Therapie gegen COVID-19 entwickeln. Wie der Konzern am Donnerstag mitteilte, wird Ateas experimenteller Virenhemmer „AT-527“ derzeit bereits in der klinischen Phase II an hospitalisierten COVID-Patienten geprüft, die mittelschwere Krankheitssymptome aufweisen. Der Kandidat wird in einem anderen Studienprogramm, ebenfalls in Phase II, auch gegen Hepatitis-C geprüft.

Laut Roche handelt es sich bei AT-527 um ein „Purin Nukleotid Prodrug“, dass die RNA-Polymerase blockieren soll, die das Virus zur Replikation benötigt. Man rechne damit, dass im 1. Quartal 2021 auch eine klinische Phase-III-Studie mit nicht-hospitalisierten Patienten beginnen kann. Zudem soll das Mittel zur prophylaktischen Gabe nach Kontakt mit einem Erkrankten entwickelt werden. In dieser Indikationsbreite sei der Kandidat eine vielversprechende Option, heißt es. Wobei insbesondere die orale Darreichungsform einer industriellen Produktion im großen Maßstab entgegenkomme.

Man wolle den Kandidaten so schnell wie möglich durch die Zulassung bringen. Atea werde für den Vertrieb in den USA zuständig sein, könne aber bei Bedarf die Unterstützung der dortigen Roche-Tochter Genentech anfordern. Roche sei für die Vermarktung im Rest der Welt verantwortlich.

Atea erhält von Roche eine Vorabzahlung über 350 Millionen Dollar in bar. Außerdem stehen dem Unternehmen erfolgsabhängige, nicht näher bezifferte Meilensteinzahlungen und Gebühren zu. Die Kooperation mit Atea ist bereits die zweite, die Roche zur Medikamentenentwicklung gegen COVID-19 eingeht. Im August war der Schweizer Pharmariese bei Regenerons Antikörper-Cocktail „REGN-COV2“ eingestiegen. (cw)

Mehr zum Thema

Börse

Erste Impfstoff-Erfolge befügeln Corona-Verlierer

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an

Per Sectio wurden im Jahr 2018 in Deutschland 29 Prozent der Kinder zur Welt gebracht.

Erste Lebensjahre

Höheres Infektionsrisiko für Kaiserschnitt-Kinder