Pharma-Akquisition

Sanofi überbietet Novo Nordisk für Ablynx

Veröffentlicht: 30.01.2018, 08:25 Uhr

PARIS/GENT. Sanofi hat mit dem Management der belgischen Ablynx NV eine Übernahmevereinbarung geschlossen. Um den Entwickler therapeutischer Nanobodies – nach eigenen Angaben wird derzeit an 45 Produktkandidaten gearbeitet – hatte sich zuvor vergeblich Novo Nordisk bemüht. Die letzte Offerte der Dänen betrug 2,6 Milliarden Euro.

Das hatte der Ablynx-Vorstand zurückgewiesen. Sanofi will dagegen 3,9 Milliarden Euro in bar auf den Tisch legen. Voraussichtlich Anfang des 2. Quartals werde ein Angebot zum Kauf sämtlicher außenstehender Ablynx-Papiere veröffentlicht, teilte der Konzern am Montag mit. Unterdessen ließ Novo Nordisk verlauten, kein weiteres, verbessertes Angebot für Ablynx mehr abgeben zu wollen. (cw)

Mehr zum Thema

Simulations-Puppe

Frühchen: Mit „Paul“ lässt sich Ernstfall üben

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
EBM-Reform in jetziger Form wird abgelehnt

KBV-Vertreterversammlung

EBM-Reform in jetziger Form wird abgelehnt

Entwarnung für Metformin

BfArM

Entwarnung für Metformin

Erhöhen Pestizide das Hautkrebsrisiko?

Mögliche Gefahr für Landwirte

Erhöhen Pestizide das Hautkrebsrisiko?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden