Novartis

Spartentausch mit GSK abgeschlossen

Veröffentlicht: 03.03.2015, 12:31 Uhr

BASEL. Novartis hat seinen im April 2014 angekündigten Spartentausch mit GlaxoSmithKline jetzt abgeschlossen. Dazu gehört die Übernahme des Onkologie-Geschäftes von GSK für 16 Milliarden Dollar.

Im Gegenzug übernimmt der britische Hersteller für 7,1 Milliarden Dollar das Impfstoffgeschäft der Schweizer, ausgenommen deren Grippevakzine.

Weitere Portfoliobereinigungen bei Novartis beinhalteten den Verkauf der Veterinärsparte an Eli Lilly für 5,4 Milliarden Dollar, der Blutdiagnostika an Grifols (1,7 Milliarden Dollar) und der Grippeimpfstoffe an den CSL-Konzern (275 Millionen Dollar).

Zudem wurde mit GSK ein OTC-Joint-Venture gegründet, an dem Novartis 36,5 Prozent hält. Durch den Konzernumbau falle im 1. Quartal ein hoher Sondergewinn an, teilte Novartis mit. (cw)

Mehr zum Thema

Diabetes

Messgerät im Kompaktformat

Health-Start-ups

Investorenrekord für künstlichen Pankreas

Apotheken-Lieferanten

Elefantenhochzeit im Pharmagroßhandel

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Immer mehr Platzwunden vom Handy

Kopf-Hals-Verletzungen

Immer mehr Platzwunden vom Handy

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Europäische Myokardinfarkt-Leitlinie in der Diskussion

EXCEL-Studie: Bypass oder Stent?

Europäische Myokardinfarkt-Leitlinie in der Diskussion

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden