Leiharbeit

Stärkster Anstieg bei Krankenpflege

Veröffentlicht: 05.09.2019, 12:20 Uhr

BERLIN. In der Berufsgruppe 813 Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst und Geburtshilfe waren zum Stichtag 31. Dezember 2018 insgesamt 22.063 Leiharbeitnehmer beschäftigt; 2,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen 923.671 Leiharbeitskräfte in Deutschland. Deren monatliches Einkommen belief sich im Median auf 3235 Euro.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Links-Fraktion im Bundestag hervor. Wie es weiter heißt, verzeichne die Berufsgruppe 813 über alle Berufsgruppen hinweg im Vergleich zum Stichtag 31. Dezember 2014 allerdings mit 0,7 Prozentpunkten die stärkste Zunahme des Anteils der Leiharbeit an der Gesamtbeschäftigung. (maw)

Mehr zum Thema

Arbeitnehmer

Häufiger und länger krankgeschrieben

Kommentar zur Kindermedizin

Fallpauschalen fehl am Platz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Die Geschichte des Insulins

Vom Kälberpankreas-Extrakt zum „smarten“ Hormon

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden