KV Westfalen-Lippe

Start von Famulaturenförderung

Veröffentlicht: 12.03.2015, 10:04 Uhr

KÖLN. In der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) läuft die Förderung von Famulaturen an. Angehende Ärzte, die an den Universitäten Bochum, Münster, Witten/Herdecke oder Duisburg-Essen Humanmedizin studieren, können für zwei Monate eine finanzielle Unterstützung beantragen.

Die Studierenden erhalten bis zu 400 Euro im Monat bei einer Famulatur in einer Hausarztpraxis auf dem Land, bei ländlich tätigen fachärztlichen Grundversorgern bis zu 200 Euro (wir berichteten).

Insgesamt stellt die KVWL für das Förderprogramm 200.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Rund 500 Praxen aus ländlichen Regionen beteiligen sich an dem Projekt. (iss)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden