Unternehmen

Statt Stents: B.Braun setzt auf Ballonkatheter

Veröffentlicht:

MELSUNGEN (maw). Der Medizinprodukteanbieter B. Braun Melsungen AG ist mit dem US-amerikanischen Unternehmen Medrad eine Co-Marketing- und Marken-Lizenzvereinbarung eingegangen.

Inhaltlich gehe es laut Unternehmensangaben um die Weiterentwicklung der medizinischen Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mittels medikamentenfreisetzender Ballonkatheter anstelle von Stents.

Mehr zum Thema

Pandemie-Management

Testpflicht in Unternehmen beschlossen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Unbekannter Patient am Bildschirm. Wie viel Kranksein lässt sich bestätigen?Die KBV ist gegen AU-Bescheinigungen nach zuvor ausschließlichem Fernkontakt.

DVPMG vor Anhörung im Gesundheitsausschuss

Zoff um Spahns Pläne für erweiterte Video-AU