Prämie von 100.000 Euro

Streit um Masernviren bald vor Bundesgerichtshof?

Veröffentlicht:

RAVENSBURG. Im Streit um die Existenz von Masernviren will der Arzt David Bardens vor den Bundesgerichtshof (BGH) ziehen.

Gibt der BGH der Beschwerde statt, könnte Bardens gegen ein Urteil des OLG Stuttgart vorgehen. Dort hatte er im Februar einen Prozess gegen den Impfgegner Stefan Lanka verloren.

Der Zwist zwischen den beiden schwelt schon länger: Lanka hatte 2011 für denjenigen eine Prämie von 100.000 Euro ausgelobt, der die Existenz von Masernviren mit einer wissenschaftlichen Publikation belegen könne.

Bardens hatte daraufhin mehrere Arbeiten eingereicht und sieht den Nachweis seitdem als erbracht an. Da der Impfgegner nicht zahlte, zog er vor das LG Ravensburg, das ihm im März 2015 Recht gab. (dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kommentar zu Grenzen der Arbeitsmedizin

Diagnostik im Job: Werte vor Werten!

Grenzen der Arbeitsmedizin

Demenz-Detektion im Job? In den USA geht das!

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Lesetipps