Sachsen

Studiengang speziell für Landärzte

Veröffentlicht:

DRESDEN. Die TU Dresden plant einen neuen Studiengang für Allgemeinmediziner, die auf dem Land arbeiten wollen. Dieser Studiengang sei am Klinikum Chemnitz vorgesehen, teilte Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage mit. Dazu habe die Universität eine Förderung für eine Konzeptentwicklung beim Bundesgesundheitsministerium beantragt.

Das Klinikum Chemnitz hat drei Standorte in Chemnitz und einen in Schneeberg und verfügt über 1735 Betten. Es ist in kommunaler Trägerschaft und als Krankenhaus der Maximalversorgung eingestuft. In den ländlichen Gebieten in der Region rings um Chemnitz ist der Ärztemangel besonders stark. Sowohl Ministerin Klepsch als auch die Linken als eine der Oppositionsparteien lobten das Vorhaben. (sve)

Mehr zum Thema

Brandenburg

KV-Chef Noack: „Wir wollen kein Rentnerclub werden“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt betont: Ärzte arbeiten nicht gern im ruinösen Wettbewerb.

© Wolfgang Kumm / dpa / picture alliance

Im Vorfeld des 125. Ärztetags

Bundesärztekammer stellt zwölf Forderungen an künftige Regierung

Noch ist er violett: Für die neue Formulierung von ComirnatyTextbaustein: war wird der Deckel eine andere Farbe haben.

© Sina Schuldt / dpa

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter