Trotz Verzichts Anspruch auf rückständigen Lohn

Veröffentlicht:

Erfurt (mwo). Arbeitnehmer, die im Zuge eines Betriebsübergangs auf rückständigen Lohn verzichten, haben trotzdem Anspruch auf das Geld. Der Verzicht ist unwirksam, weil damit zwingende Regeln umgangen werden, urteilte das Bundesarbeitsgericht. Es gab einer Erzieherin recht, die aus Sorge um ihren Arbeitsplatz eine Verzichtserklärung unterschrieben hatte.

Az.: 8 AZR 722/07

Mehr zum Thema

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen