E-Health

Uni Jena bastelt an interdisziplinärem Angebot

Veröffentlicht:

JENA. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena arbeitet an der Entwicklung eines weiterbildenden Modellstudiengangs für akademische Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung. Der inhaltliche Fokus des geplanten interdisziplinären Studienangebots "E-Health and Communication" liege auf der Informationsvermittlung und Kommunikation in Behandlungs- und Betreuungsprozessen, welche zunehmend durch digitale Technologien bestimmt werden.

Die Projektleitung hat die Medizinerin Professor Jutta Hübner inne. Das Thüringer Wissenschaftsministerium fördert an der Universität Jena Modellprojekte für die Lehre in den Jahren 2018 und 2019 mit einer Gesamtsumme von rund 180.000 Euro. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?