SARS-CoV-2

Unternehmen bietet ärztliche Begleitung für PCR-Test von zu Hause

Centogene und Kry sind eine Kooperation eingegangen, um Personen, die einen SARS-CoV-2-PCR-Test zu Hause machen wollen, telemedizinisch zu begleiten.

Veröffentlicht:

Rostock/ Berlin. Der Telemedizin-Anbieter Kry bietet in Kooperation mit dem Unternehmen Centogene künftig Videobegleitung an bei SARS-CoV-2-PCR-Tests von zu Hause. Das hat Centogene jüngst mitgeteilt. Nutzer würden demnach von einem Arzt oder einer Ärztin während der Probenentnahme per Video unterstützt. „Der Arzt gibt per Videotelefonie die Anweisungen zur Probenentnahme, Verpackung und Vorbereitung zur Abholung“, erklärt eine Centogene-Sprecherin. Das Proberöhrchen werde in eine versiegelte Versandpackung getan, welche nach dem Schließen nicht mehr zu öffnen sei, ohne dass die Versandpackung dabei sichtbar aufgerissen wird. „Somit wird vermieden, dass der Proband eine andere Probe ins Labor schickt als seine eigene, die er live vor Augen des Arztes abgenommen, versiegelt und verpackt hat“, so die Sprecherin.

Das Testergebnis ist den Angaben zufolge bis 18 Uhr am Tag nach der Probenabholung online verfügbar. Die Ärzte stellt das Telemedizin-Unternehmen Kry, das auch für deren Vergütung zuständig ist. Im Schnitt dauere ein Termin zur Probeentnahme rund 15 Minuten, so Centogene. Die Testergebnisse können laut Unternehmen auch zur Einreise in andere Länder genutzt werden. Personen, die das Angebot wahrnehmen wollen, benötigen dafür ein Testkit von Centogene (79 Euro). Die telemedizinische Begleitung kostet zusätzliche 49 Euro. (eb)

Mehr zum Thema

Corona-Impfstoff

Deutscher Gründerpreis für BioNTech-Mitgründer

Rückblick 2010/2011

Röslers kalte Duschen für die Pharmabranche

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich