Rekonvaleszenten-Plasma

Unternehmen sammeln gemeinsam

Veröffentlicht:

Osaka/King of Prussia. Unter Federführung des Pharmakonzerns Takeda und des Plasmaherstellers CSL Behring haben sich mehrere Blutproduktehersteller zu einer Allianz mit dem Ziel zusammengeschlossen, ein Hyperimmunglobulin gegen COVID-19 zu entwickeln.

Mit klinischen Tests werde „umgehend“ nach einer ersten Sammlung Rekonvaleszentenplasmas begonnen“, heißt es. Der Allianz angeschlossen haben sich bisher Biotest, Octapharma (Schweiz), Bio Products Laboratory (UK) sowie die französische LFB-Gruppe.

„Wir laden Unternehmen und Institutionen, die sich auf Plasma konzentrieren, ein, unsere Allianz zu unterstützen oder sich ihr anzuschließen“, so Takeda-Managerin Julie Kim. Kürzlich hatte bereits die spanische Grifols angekündigt, ein Hyperimmunglobulin aus Rekonvaleszentenplasma entwickeln zu wollen. (cw)

Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps