Rekonvaleszenten-Plasma

Unternehmen sammeln gemeinsam

Veröffentlicht: 15.04.2020, 12:35 Uhr

Osaka/King of Prussia. Unter Federführung des Pharmakonzerns Takeda und des Plasmaherstellers CSL Behring haben sich mehrere Blutproduktehersteller zu einer Allianz mit dem Ziel zusammengeschlossen, ein Hyperimmunglobulin gegen COVID-19 zu entwickeln.

Mit klinischen Tests werde „umgehend“ nach einer ersten Sammlung Rekonvaleszentenplasmas begonnen“, heißt es. Der Allianz angeschlossen haben sich bisher Biotest, Octapharma (Schweiz), Bio Products Laboratory (UK) sowie die französische LFB-Gruppe.

„Wir laden Unternehmen und Institutionen, die sich auf Plasma konzentrieren, ein, unsere Allianz zu unterstützen oder sich ihr anzuschließen“, so Takeda-Managerin Julie Kim. Kürzlich hatte bereits die spanische Grifols angekündigt, ein Hyperimmunglobulin aus Rekonvaleszentenplasma entwickeln zu wollen. (cw)

Mehr zum Thema

Abivax

BfArM genehmigt COVID-19.-Studie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden