Europäischer Gerichtshof

Unwirksame Kündigung kann teuer zu stehen kommen

Wurde ein Arbeitsverhältnis trotz unwirksamer Kündigung beendet, muss der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch in Geld auszahlen.

Veröffentlicht: 29.06.2020, 13:45 Uhr

Luxemburg. Wird ein Arbeitsverhältnis unwirksam gekündigt, führt dies nicht nur zu teurem Arbeitsausfall. Auch wenn Arbeitnehmer zwischenzeitlich nicht Arbeiten, erwerben sie bis zur Wiederaufnahme ihrer Beschäftigung Urlaubsansprüche, wie jetzt der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschied. Wurde das Arbeitsverhältnis trotz der unwirksamen Kündigung beendet, muss danach der Arbeitgeber den Urlaubsanspruch in Geld auszahlen.

Sei eine Kündigung unwirksam, stehe der Zeitraum bis zur Wiederaufnahme der Beschäftigung mit einem tatsächlichen Arbeitszeitraum gleich, urteilte der EuGH. Denn ähnlich wie bei einer Erkrankung könne der rechtswidrig entlassene Arbeitnehmer ohne eigenes Verschulden seine Arbeitsleistung nicht erfüllen. (mwo)

Europäischer Gerichtshof

Az.: C-672/18 und C-37/19

Mehr zum Thema

COVID-19 und Mund-Nase-Schutz

Corona-Masken-Attest: Spiel mit dem Feuer

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Masken-Attest: Spiel mit dem Feuer

COVID-19 und Mund-Nase-Schutz

Corona-Masken-Attest: Spiel mit dem Feuer

Bisher 5700 COVID-19-Fälle als Berufskrankheit anerkannt

Exklusiv Corona-Zwischenbilanz

Bisher 5700 COVID-19-Fälle als Berufskrankheit anerkannt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden