Gesundheitsakte

Vivy integriert Laborbefunde

Veröffentlicht: 14.03.2019, 18:22 Uhr

KÖLN. Die Nutzer der Gesundheits-App Vivy können jetzt auch Laborbefunde in ihrer elektronischen Patientenakte speichern. Die Betreiber von Vivy haben die Software star.net® von Sonic Healthcare in die App integriert. Diese ermöglicht den direkten Versand von Labordaten in die Gesundheits-Akte.

Der Service ist für die Patienten freiwillig und kostenlos. Eine Reihe von gesetzlichen Krankenkassen (darunter DAK, mehrere BKK und IKK) und vier private Krankenversicherer (unter anderem Allianz, Barmenia) bieten ihren insgesamt 17,7 Millionen Versicherten die Vivy-App an.

Der Versicherer Allianz hält 70 Prozent an der Vivy GmbH, die restlichen 30 Prozent hält Gründer und Geschäftsführer Christian Rebernik. (iss)

Mehr zum Thema

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Wettbewerbsrecht

Ottonova verteidigt Werbung für Fernbehandlung

PDSG

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Masken-Attest: Spiel mit dem Feuer

COVID-19 und Mund-Nase-Schutz

Corona-Masken-Attest: Spiel mit dem Feuer

Bisher 5700 COVID-19-Fälle als Berufskrankheit anerkannt

Exklusiv Corona-Zwischenbilanz

Bisher 5700 COVID-19-Fälle als Berufskrankheit anerkannt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden