Prävention

WHO-Kritik an Babynahrung

Der hohe Zuckergehalt bei Babynahrung erzürnt die WHO.

Veröffentlicht: 15.07.2019, 17:01 Uhr

BRÜSSEL. Lebensmittel für Kleinkinder und Säuglinge weisen häufig einen „unangemessen hohen Zuckergehalt“ auf. Zu dem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Regionalbüros Europa der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Eine zweite Studie des Regionalbüros zeigt außerdem, dass ein hoher Anteil an Babynahrung kommerziell beworben wird mit dem Hinweis „für Säuglinge unter sechs Monaten geeignet“.

Die WHO hatte sich 2016 in einer entsprechenden Leitlinie gegen eine solche Werbung ausgesprochen, ihre Empfehlung ist rechtlichjedochnichtbindend. Untersucht wurden entsprechende Lebensmittel in Budapest, Haifa, Sofia und Wien. In drei der Städte entfielen bei mindestens der Hälfte der Produkte mehr als 30 Prozent der enthaltenen Kalorien auf den Gesamtzuckergehalt. (mu)

Mehr zum Thema

Fresenius-Bilanz 2019

„Nullwachstum ist nicht unser Anspruch“

„Kinesiologie-Tapes“

Händler haftet nicht für Kunden-Bewertung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Diagnose

Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Maligne Transformation

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Was bringt Sport bei Krebs?

„ÄrzteTag“-Podcast

Was bringt Sport bei Krebs?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden