Telematikinfrastruktur

Weiterer Anbieter für KIM in Sicht

Seit Ende Juni ist ein erster Fachdienst für die Anwendung Kommunikation im Medizinwesen (KIM) zugelassen. Die KBV möchte im Spätsommer nachziehen.

Veröffentlicht:

Neu-Isenburg. Nachdem die ersten beiden E-Health-Konnektoren zugelassen sind, richtet sich das Augenmerk nun zunehmend auf die Anwendungen, die damit möglich sind: Notfalldatenmanagement, E-Medikationsplan und KIM. KIM steht als Kürzel für Kommunikation im Gesundheitswesen und ermöglicht unter anderem den sicheren Versand von E-Arztbriefen. Später könnten auch zum Beispiel die E-Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (E-AU) und andere Anwendungen über KIM in die Telematikinfrastruktur laufen.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will mit einem eigenen Angebot unter dem Namen kv.dox auf den Markt kommen, das allerdings bis dato nicht von der gematik zugelassen sei, wie die Körperschaft zum Wochenende gemeldet hat. Falls die gematik die Zulassung erteilt, will die KBV „im Spätsommer“ mit dem Angebot auf den Markt.

Die Anwendung wird gefördert: Ärzte erhalten für die Einrichtung eines KIM-Dienstes einmalig 100 Euro sowie 23,40 Euro für die laufenden Betriebskosten, unabhängig vom KIM-Anbieter. Als erster KIM-Anbieter war die CompuGroup Medical mit ihrem Angebot Ende Juni zugelassen worden. (ger)

Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps