Uniklinikum Dresden

Weiterer Geburtenrekord

Veröffentlicht:

DRESDEN. Geburtenrekord an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden: Im vergangenen Jahr wurden nach Klinikangaben insgesamt 2809 Babys geboren – mehr als jemals zuvor. 2015 wurde mit 2521 Babys bereits eine Rekordmarke erreicht.

Auch Paare mit bisher unerfülltem Kinderwunsch finden nach eigenen Angaben im Universitäts Kinder-Frauenzentrum hochkompetente Ansprechpartner. Die dokumentierte Geburtenrate nach künstlicher Befruchtung mit in vitro-Fertilisation lag 2015 demnach bei 33 Prozent – einem Wert, der doppelt so hoch sei wie der deutschlandweite Durchschnitt.

Für 2016 wurden diesbezüglich keine Angaben gemacht. (maw)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Nach SARS-CoV-2-Ausbruch: Klinik vor dem Neustart

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Privatliquidation, aber auch Recall-Tätigkeiten können MFA durchaus im Homeoffice erledigen.

Exklusiv Corona-Prävention

Homeoffice für MFA und ZFA? Ärzte sind skeptisch

Die Genanalytik von SARS-CoV-2 soll nun auch in Deutschland vorangetrieben werden. Dabei können auch spezifische PCR-Verfahren genutzt werden.

Gastbeitrag zur SARS-CoV-2-Testung

Wie mittels PCR-Tests Coronavirus-Mutationen entdeckt werden können